Führungskräfteentwicklung in Thüringen

Thüringen startete im Jahr 2006 eine Qualifizierungsinitiative zur Gewinnung und Begleitung von Führungskräften in öffentlichen Schulen. Das IBB war und ist beteiligt an der Konzeption und deren Umsetzung. Das IBB war von 2008 bis 2010 verantwortlich für die Wissenschaftliche Begleitung der Führungskräfteentwicklung in Thüringen, bestehend aus wissenschaftlicher Beratung und wissenschaftlicher Evaluation.

Eine Übersicht über bisherige Arbeiten im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung finden Sie hier.

Vor dem Hintergrund einer erweiterten Selbstständigkeit und stärkeren Eigenverantwortung der Einzelschule in Thüringen gewinnt die Schulleitung an zentraler Bedeutung. Sie muss aufgrund veränderter Anforderungen neue Aufgaben wahrnehmen. Deshalb bedarf es einer kontinuierlichen Professionalisierung von pädagogischen Führungskräften in Schulen. Die Konzeption der Thüringer Qualifizierung von pädagogischen Führungskräften für Schulen sichert eine systematische Professionalisierung von pädagogischen Führungskräften in Thüringen. Zu den hier vorgeschlagenen Maßnahmen gehören die kurz-, mittel- und langfristige Nachwuchsgewinnung sowie die Unterstützung und Förderung von potentiellen, neu ernannten und amtierenden Schulleitern durch geeignete Qualifizierungsmaßnahmen. Die Qualifizierung stellt einen kontinuierlichen Prozess dar, dessen einzelne Phasen aufeinander aufbauen. Sie folgt somit einem abgestimmten pädagogischen Gesamtkonzept, das internationale und nationale Entwicklungen und Kenntnisse in Forschung und Praxis und insbesondere Thüringer Gegebenheiten einbezieht. Die Konzeption berücksichtigt die Bedeutung von „Schulleitung“ als ein eigenständiges Tätigkeitsfeld und basiert auf dem Thüringer Leitbild und Anforderungsprofil von Schulleitung.

Die Konzeption zur Qualifizierung von pädagogischen Führungskräften in Schulen finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier.

© 2021 Institut für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie